* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Weihnachtsgruß

Hallo.

Dieses Jahr möchte ich meinen Weihnachtsgruß mal ein wenig anders gestalten.

Nicht bloß das übliche Merry Christmas bla bla bla...


Ja, es wird so sein, dass ich das für Einzelpersonen oder Gruppen/Familien gleichermaßen schreibe und nicht individuelle Texte für jeden Einzelnen.


Ausnahmsweise (Na sollte mir das gefallen, behalte ich das bei😃 möchte ich mal einmal das fast vergangene Jahr reflektieren und ein klein wenig bewerten.


Nun 2015 war für mich kein einfaches Jahr, und amüsantere hatte ich auch schon. Doch ich hab auch was gelernt und kann vielleicht auch was für die Zukunft mitnehmen.

Dieses Jahr hat mir gleichzeitig gezeigt, dass die Welt auf einem Pulverfass sitzt, aber auch, dass es schon noch Güte und Menschlichkeit gibt. Dumm nur, dass, wie üblich, die Idio-(Chao-)ten die Oberhand behalten werden, wenn nicht mit aller Entschlossenheit, aber auch mit viel Weisheit, dagegen vorgegangen wird.

Ganz besonders schlimm empfinde ich die Trittbrettfahrer in der Flüchtlingskatastrophe. Man missverstehe dies nicht. Natürlich ist Terrorismus die größere Pest, aber im Fahrwasser von Menschen in Not die Gutmütigkeit anderer auszunutzen, steht für mich für stellvertretend für die Verkommenheit dieser Welt. Denn es führt zu noch mehr Widerstand in den Ländern, die eigentlich Großzügigkeit und Menschlichkeit zeigen wollen. In unserem speziellen Fall gibt es den Neo-Nazis Munition, die sie so nicht mit aller Propaganda selber herstellen könnten. Womit wir wieder beim Pulverfass wären.

Keiner, okay kaum einer, scheint zu verstehen (oder man will es nicht sehen) was daraus entstehen wird.

Es wird böse, sehr sehr böse enden, wenn man das nicht unterbindet.

Ich gestehe, dass ich auch zu den Menschen gehöre, die die Grenzen erst einmal schliessen möchten. Doch soweit es mich betrifft, geschieht das nicht aus Boshaftigkeit. Es muss erst einmal ein vernünftiges System entwickelt werden, um die Schmarotzer auszusortieren.

Das hört sich erst mal unmenschlich an, aber wenn man meine o.g. Sichtweise mal in Betracht zieht, dann wird daraus imho sehr schnell Logik. Diese Thema lässt sich ewig vertiefen, aber ich denke ich habe klar gemacht was ich meine.


Meine persönlichen Katastrophen muten dagegen unbedeutend und klein an, dennoch hielten sie mich das ganze Jahr in Atem. Ich will da gar nicht zu sehr ins Detail gehen. Letztlich ging es meist darum, dass andere scheinbar schwer was dagegen hatten, dass ich mir halt einen großen Traum erfüllen wollte. Nun, für dieses Jahr haben sie es geschafft und es gab Tage, wo ich drauf und dran war aufzugeben. Doch ich habe mich mit ein paar Veränderungen und Umplanungen wieder so gut wie auf Kurs gebracht. Ich muss noch ein paar Kleinigkeiten aus der Welt schaffen, aber das Licht am Ende des Tunnels ist schon wieder recht hell. Also hoffe ich, dass mich die "bösen Geister" im kommenden Jahr in Ruhe lassen. Dann sollte bis zum Spätsommer/Herbstanfang mein Traum erfüllt sein.


Jetzt bleibt mir nur noch eins zu tun.

Ich möchte Dir/Euch ein wunderschönes Weihnachtsfest wünschen.

Zeigt den Menschen, die euch nah stehen, was sie euch bedeuten. Ich rede nicht von übermäßig üppigen Geschenken, sondern von Zeit und Liebe. Denn das sollte, das bilde ich mir zumindest ein, viel wichtiger sein.

Macht euch ein paar schöne Tage und vergesst nicht. Die Menschen, die einem wichtig sind, freuen sich bestimmt das ganze Jahr über ein wenig Aufmerksamkeit.


Gruß Simon

24.12.15 01:48
 
Letzte Einträge: Es ist getan!, Sie ist da!!!, Shoei Neotec--->Mein neuer Helm!, It's a November-depression


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung