* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Erfahrungen des letzten halben Jahres

Wie am Titel zu erkennen war ich rund ein halbes Jahr nicht mehr aktiv. Aber das hatte gute Gründe, denn ich war nahezu immer unterwegs und hab bis dato fast 10000km mit meiner Kleinen abgerissen.

Ich habe viel gelernt und werde zusehends besser, was aber nicht heissen soll, dass ich perfekt wäre. Natürlich nicht!!!!

Dennoch fielen mir so einige Dinge auf, die einem keiner erzählt, wenn Du neu dabei und nicht mehr 20 bist.

Beim Kauf achtest Du zwar auf so Dinge wie die grundsätzliche Ergonomie, aber oftmals, wie aktuell bei mir, sind auch die kleinen Dinge entscheidend.

Lenkerstellung, -weite, -höhe und -winkel, dazu Position der Armaturen sind mindestens genauso wichtig wie die Sitzhöhe und die Position der Fussrasten.

Woher ich das weiss?
Ich habe mir durch übermäßige Nutzung meines Motorrades vermutlich einen sog. Tennisarm eingefangen. So schlimm, dass mir meine Ärztin sogar zur vorrübergehenden Stilllegung geraten hat.

NUR ÜBER MEINE LEICHE!!!

Die Gute ist aber auch der Meinung, dass ich dazu eigentlich auch ein paar Wochen  nicht arbeiten gehen sollte.

GEHT AUCH NICHT! ...so verlockend sich das auch anhört.^^

 

Mehr Details kommen noch, aber mein Arm sagt, dass ich erst mal Feierabend machen muss.

24.5.17 07:37


November-Depris

Es sind jetzt schon vier Tage seit ich mein Motorrad abgestellt habe und irgendwie hab ich das Gefühl es werden noch viele folgen eh ich mich wieder auf sie draufsetzen und losfahren kann. Zwar schien hier eben mal die Sonne durchs Fenster, aber die Strassen sind nass und jedes Mal nach dem Fahren waschen gehen ist irgendwie nervtötend!
Es hilft auch nichts mit meinem Röllerchen zu fahren; ganz im Gegenteil!

Dennoch musste ich gestern damit losziehen...in die Werstatt!
Das Rücklicht ist kaputt gegangen und um da dran zu kommen muss das ganze Heck zerlegt werden!!!
Echt jetzt, wer denkt sich so einen Schei.. aus?

Also ab zum Meister und sehen ob er dann nicht auch gleich die Birne vorne wechseln kann; rein präventiv!
Ich komme an (jedes Mal ne halbe Stunde Fahrt!!) und nachdem ich ihm meine Sorgen und Wünsche erklärt habe, grinst er mich an, zeigt mir die Werkstatt ( Da tummelten sich 12 Roller und Motorräder plus Einrichtung auf ca 50qm) und meinte ich käme besser mit Termin wieder. Kurz drauf nahm er sich doch meines Kleinen an und zur Belohnung für die Extraarbeit hab ich auch noch seinen neuen "Downie" (Kymco Downtown 350i) als Ersatzfahrzeug bekommen.

Ist ein schickes Teil, aber steht leider auf absolut unwürdigen Reifen. Kenda ...irgendwas. Steif, ohne Grip und überhaupt kein Gefühl vermittelnd.
Ansonsten aber sehr bequem und hinter dem Riesen-Windschild (Givi) auch gut windgeschützt wie man es eben bei so einem Teil erwartet.
Doch auch die 120km damit konnten mich nicht von meinem Motorrad ablenken. Ich hoffe, dass es nächstes Wochenende trocken ist, über 5°C und wenigstens bei einigermaßen Tageslicht für zumindest eine Stunde fahren reicht. Nass wäre allerdings ka..e, denn jedes Mal waschen nach dem Fahren ist nervig.

Aber jetzt geh ich erst mal den üblichen Samstagseinkauf erledigen. Vielleicht fällt mir ja bis danach was ein was ich an diesem Wochenende so veranstalten kann...

5.11.16 15:09


It's a November-depression

I had my last ride just 4 days ago and yet it feels like some kind of eternity and I am truly bored! Nothing concerns me, nothing makes me wanna go out on my little scooter as a kind of replacement, though I had to ride it yesterday; to the shop!

The backlight broke down and this scooter, appearantly any new scooters are a freaking annoyance in maintenance-questions. So I had to consult my mechanic to fix this. Just out of caution I asked him to change the bulb of the headlamp too.
It was kinda funny when he looked at me and showed me his crowded workshop, which is about 50 squaremeters and there were about 12 bikes standing in. Four of them standing in pieces. He smiled and wanted me to come back another time with an appointment. I said that I ride in darkness most of the time and asked him if we can make a settlement. He asked me if I could leave the scooter with him. Of course I could!

I like my mechanic. I set him up with some extra work and as a little thank you he gave me a nice maxi-scooter as a replacement for the day! Actually it is his own scooter. A Kymco Downtown 350 which is a 2016 model, I believe. Lovely ride, but as almost all of those Kymcos left with a real sucking set of tires. Kenda ....something. Stiff, no grip and no feel for nothing!

I rode it for about 120km and I really liked it, except for the tires. But it couldn't get my mind of my bike. I really hope, that the weather will clear up next weekend. So I will be able to make at least a quick ride. Even if it is just for an hour. As long as it is dry, warmer than 5°C and almost daylight I will go out for a ride!

For now I will have to get out and do the usual shopping and refuel my scooter for the next week. Maybe I can think of something to do with my bike-free-time...

5.11.16 14:52


Shoei Neotec--->Mein neuer Helm!

Hab jetzt die ersten rund 400km mit dem Shoei hinter mir.
Erwartungsgemäß war es natürlich die große Verbesserung, aber bei einem 2,5 Mal so hohen Preis steigen natürlich auch die Ansprüche, nicht wahr? Ich muss dazu vorausschicken, dass ich natürlich auch recht groß (1,91m) bin. Dazu fanden die Aero-Tests mit dem alten in der untersten Sitzbankstufe und mit dem Shoei auf der obersten Stufe statt, denn in der Zeit dazwischen war die unterste Stufe für mich nicht mehr zu ertragen (Kniewinkel). Die Serienscheibe ist nach meinem Eindruck in der oberen Stufe montiert.

Die ersten 150km waren mit mäßigem Tempo und ohne zusätzlichen Gehörschutz, aber auch mit vielen Fahrtunterbrechungen. Doch das Geräuschniveau war auch so schon stark unterhalb dem des Vorgängers mit (Wer es nicht mitbekommen hat: Scorpion Exo500 2,5 Jahre alt). Gestern habe ich dann eine ausgiebige Tour mit Gehörschutz (Alpine Moto-Safe) durch die Eifel und den Westerwald gemacht. Teils auf der Autobahn für Tests der Aerodynamik, aber zumeist dann doch auf der Landstrasse diverser Ordnungen, aber auch mit sehr unterschiedlichen Wetterbedingungen.

Aerodynamik:
Eine ganz klare Verbesserung in allen Bereichen.
Auch die derzeitig noch montierte Serienscheibe reisst nicht so sehr am Helm wie ich es befürchtet habe. Denn beim alten Helm waren die Bedingungen ab ca 120km/h nicht mehr wirklich zu ertragen und ab 140-150km/h war es der absolute Horror. Die bisherige Vmax mit dem Alten (180km/h) hab ich auch nur für den Blick auf den Tacho ausgehalten und bin direkt wieder vom Gas.
In diesem Geschwindigkeitsbereich wird es auch mit dem Shoei nicht besser, nur leiser, womit ich denke, dass es dann der Bereich ist, den das Motorrad durch eine andere Scheibe verbessern muss. Doch 120-130km/h lassen sich durchaus gut bewältigen, wenn auch nicht besonders gemütlich.
Jedenfalls bin ich nicht mit angehendem Tinitus und dem Bedürfnis mir die Ohren vom Kopf zu reissen vom Bike geklettert, wie es bei dem Alten war.
Ansonsten kann man sich bei Tempi bis ca 130 noch sicher umsehen, um zu schauen was hinter einem passiert. Der Wind zieht nur minimal am Helm.
Bis dato konnte ich auch noch keinen echten Auftrieb feststellen, aber wie gesagt, mein Tempo bleibt im Rahmen (s.o.). Wie es darüber aussieht kann ich noch nicht sagen. Ggfls stelle ich ein Update ein, sobald ich mit der MRA Varioscreen einen Test gemacht habe. Kann aber noch dauern, da die erst in ca 3-4 Wochen kommen soll und ob es dann noch Wetter hat....?

Komfort:
Ich machs kurz. Das Innenleben ist saubequem. Einzig der Windschutz am Kinn erweckt am Anfang den Eindruck er würde dich erwürgen, doch das Gefühl verschwindet.
Genauso verschwindet der erste einzwängende Eindruck, sobald man die Klappe schliesst.
Was bleibt ist ein Gefühl von Komfort und Sicherheit.
Achja, die Belüftung ist sehr, sehr effektiv. Auch vorne spürt man einen deutlichen Luftstrom, wenn der Atemabweiser montiert ist. Ich freu mich auch schon auf den Sommer, weil man auf dem Kopf schon in Stufe 1 von 2 einen sehr starken Durchfluß des Fahrtwindes spürt. Das sorgt bei den derzeitigen Temperaturen für dezenten Frost am Schädel.

Sonstiges:
Ein erster Wehrmutstropfen, aber echt nur ein ganz kleiner:
Links, und später auch rechts, der Luftaustrittsöffnung unter dem Visier bildet sich eine mehr oder weniger kleine Fläche mit Kondenswasser. Es spielt auch keine Rolle, ob der Atemabweiser montiert ist, oder nicht. Nur ein Öffnen des Visiers für längere Zeit reguliert das Problem. Im Herbst natürlich nicht schön.
Als Brillenträger hat man bei niedrigen Geschwindigkeiten auch hier das Problem, dass die Brille schnell beschlägt, Das lässt sich auch mit diesem Helm nicht ändern. Dabei habe ich schon einige Maßnahmen durch. In diesen Fällen waren es:
-Spülen mit heissem Spülwasser; frischem natürlich und
-Behandlung mit einem Spezialreiniger von meinem Optiker.

Ein Minuspunkt:
In der Nähe des Nürburgringes hatte es dichten Nebel, wodurch die Luftfeuchtigkeit natürlich stark anstieg. Aber das irgendwann auf einmal ein kleiner Schwall Wasser durch die vordere Belüftung kam war ein wenig schockierend, sprichwörtlich! Glücklicherweise war ich langsam und auf gerader Strecke unterwegs.

Was war sonst noch?
-Das Sonnenvisier klopft regelmäßig an meiner Nase an, aber das ist wohl eher ein persönliches Problem.
-Die Haptik des Helmes wirkt, vielleicht auch aufgrund der weissen Lackierung ein wenig billig, aber man merkt doch, dass das eine optische Täuschung ist.
-Für einen Klapphelm ist er doch relativ leicht (1750gr inkl. Pinlock-Visier bei Gr. XL)
-Die Visiermechanik ist genial und man hat das Visier im Bedarfsfall sehr schnell demontiert.
-Ich persönlich hab noch ein wenig Stress meine Ohren gerade unter dem Helm zu sortieren. Manchmal klappt es, aber meist werden sie krumm gebogen. Das liegt an den dort sitzenden Aussparungen für Headsets.

Das wars fürs Erste. Wenn mir noch was ein- oder auffällt, reiche ich das nach.
Wenn Ihr Fragen habt, dann stellt sie und ich versuche das zu beantworten. Denn ich hab bestimmt noch was vergessen.

Ansonsten hoffe ich, dass Ihr zunächst einmal zufrieden seid.

Ich erspare mir/Euch die englische Übersetzung. Das wird nämlich nix :D

25.10.16 00:32


I did it!

I got myself a ride.

She was the last bike I tested and she was everything I wanted in a bike.

Even testriding her wouldn't change a thing. It was quite the other way because she was smooth, but powerful, easy to ride, but real good fun and she was well equipped with panniers, a matching topcase, a scottoiler, a Bagster-Seat and as a special extra a sat-nav.

But I think you want to know which bike I bought, right?

 It's a Honda CBF 1000 A built in 2008 with about 10.000 miles and in a really really good shape. My favourite mechanic confirmed this!

image

19.10.16 15:24


Sie ist da!!!

Ich war erfolgreich shoppen!

Die letzte Maschine, die ich mir am Wochenende angesehen habe hat mich quasi von der srsten Sekunde in den Bann gezogen.

Auch die Probefahrt lieferte genau diesen Eindruck. Sanft, doch kräftig, einfach zu fahren, aber immer für eine Portion Spaß gut und die Ausstattung genau nach meinem Geschmack. Koffersystem, Scotti, Bagster-Sitzbank und als Bonbon noch ein Navi

Ach ja, Ihr wollt bestimmt wissen welches Motorrad, gelle?
Eine Honda CBF 1000 A von 2008, 16tkm gelaufen und in Top-Zustand (von meinem Schrauber bestätigt)!

image

19.10.16 15:08


It is done!

I have passed.
Now it is time to do some shopping. Well, I might be through with that either :D
But I won't tell you yet. It's not because I want to be rude, but because I have to wait for confirmation by the seller. But after that I will be the proud owner of...

NO! I don't want to tell you now...sorry.

The driving test was hell. I mean why would I have to wait that long for everything? At the beginning I had to wait because the inspector (Is that the right term for the man that decides if you are to get your licence) was sitting in a cafe. I was just about to explode as he decided to join us. Well, he was a really relaxed fellow and maybe this was no bad thing after all, because I nearly messed up with the basic riding skills, but the rest went quite well.
After that he sat in the car talking to my driving instructor making awfully wild looking gestures for almost 15min.
Well, thats it, I was thinking, I failed! But I passed, probably just and I will never know how close it was, but who cares? :D

Today was a real exciting day. I checked on several (different) bikes to find MY BIKE.
As I went off to my first test ride I heard my driving instructor, I literally did.
During doing the theory he told us that he will train us for our bike life, not for the driving test.
Now I know what he meant. I was almost shitting myself. But the second I was rolling I remembered everything he taught me. Just like a bad and cheaply made instructional film, but it was real. I could not fail at any time whatsoever.
I was simply riding it, relaxed but mindful. Even though this bike was so much stronger than the Kawasaki I rode during my training.

I wrote a big thank you to the man that trained me so well, telling him about it and about my choice
But I have to admit, that the bike made it quite easy. It was such a smooth, comfortable and awesome ride!

 As soon as I can I will present my first bike.

16.10.16 00:28


Es ist getan!

Prüfung bestanden und nun geht es ans Einkaufen.

Na ja, eigentlich ist auch das schon so gut wie erledigt.
Doch dazu ein anderes Mal; sehr bald! Nur so viel, ich warte nur noch auf die Bestätigung des Verkäufers. Dann bin ich stolzer Besitzer einer......

HALT! Ich wollte ja noch nix sagen :D :p

Die Prüfung war der Horror. Erst lässt der Prüfer mich ewig warten, dann hab ich die Grundfahraufgaben nahezu völlig verhauen und vermutlich nur, weil ich mMn eine gute Leistung auf dem Rest der Prüfung gezeigt habe, knapp bestanden.

Doch bis ich das erfuhr, verging auch noch mal knapp eine viertel Stunde.
Ob es wirklich knapp war, werde ich wohl eher nie erfahren, aber wen interessiert das denn noch? :D

Heute hatte ich dann wieder die Worte meines Fahrlehrers im Ohr. Sinngemäß sagte er mal sowas wie, dass er einen nicht für die Prüfung ausbildet, sondern für die Zeit danach!
Als ich dann heute auf der Einkaufstour das erste Mal ohne ihn auf dem Motorrad unterwegs war wusste ich was er meinte. Das Fahren ging wie von alleine. Ich hatte erst ein wenig Angst, zumal dieses Motorrad doch um einiges stärker war als mein Fahrschul-Motorrad. Doch sowie die Fuhre erst mal rollte...
Ich konnte gar nichts falsch machen, weil mir alles wieder einfiel. Ich weiss, das klingt irgendwie nach einem komischen und billig produziertem Lehrfilm, aber es war wirklich so.
Hab meinem Fahrlehrer erst noch mal ein dickes Dankeschön geschickt!
Nun war es so, dass das Motorrad mir, aller Kraft zum Trotz, das Fahren auch sehr leicht gemacht hat. Dennoch, es war so ein fliessendes Fahren, genial!

Sobald ich was offizielles sagen kann und dann auch mal wieder den Weg nach Hause finde, sage ich Euch was es nun geworden ist...

 

15.10.16 23:53


For the first time.

The big goal (the bike-license) is about to being archieved and for the very first time I am genuinely scared.

This is not about a bad accident, but about a smaller one that would paralyse me financially.
But the worst case would be if I would wake up any day in the near future realizing that I am not a bike rider at all.
It scares the sh*t out of me!

Most of the times I'm sitting on my couch and like to think of this thoughts as being a grom right before marriage. I'm talking about cold feets ;-)

Since I had my first license (car) I enjoyed driving anything as long as I could chose my rides by heart. And caught on as I got my truck-license and why the hell should this streak end now?
Well, I didn't get to choose my trucks, but I enjoyed it anyway.

There is still another concern.
I picked my bike to be a few days ago and because of having no license yet I have to wait before I can go and make the deal. For that reason every passing day is a pain. It's the pain of not knowing if the the bike is still there or did anybody else take it already.
That would be really disappointing!

 

I'll keep you all posted...

3.10.16 12:59


Das erste Mal.

Jetzt, wo das erste große Ziel, also der Führerschein, in greifbare Nähe rückt, habe ich zum ersten Mal irgendwie Angst.

Angst, dass nach all dem Ringen um diesen Führerschein, und natürlich in der Folge des ersten Motorrades, irgendetwas schief geht.
Ich rede hier noch nicht mal von fatalen Unfällen, sondern eher von Versagensängsten, kleineren Unfällen, die nur das Bike betreffen, aber mich finanziell lahmlegen könnten, usw..
Der worst case wäre, wenn ich eines Tages aufwachen würde um festzustellen, dass all das den Aufwand nicht wert waren.

Dann sitze ich wieder da und denke, dass ich wohl eher gerade in der Phase bin durch die man auch kurz vor seiner Hochzeit geht; also kalte Füsse.

Denn bisher hatte, nein habe ich an jedem Führerschein und den dazu passenden Fahrzeugen Spaß gehabt. Nun ja, solange ich diese nicht aus Verlegenheit angeschafft habe. Soweit es den LKW-FS angeht, hatte ich natürlich nicht wirklich eine Wahl soweit es die Fahrzeuge betrifft, obwohl...manchmal schon :-D

Natürlich plagt mich auch noch eine weitere Sorge
Ich habe mich ja vor ca 10 Tagen auf ein, vielleicht bald mein, Motorrad festgelegt. Doch ich muss noch rund 8 Tage warten eh ich dort anrufen kann um zu sagen: Haben will!! ;-)
Bis dahin fürchte ich jeden Tag, dass mir irgendjemand dieses Moped wegschnappt.

Ich halte euch auf dem Laufenden...

3.10.16 12:31


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung